Basenfastenlogo homepage 300

Man weiß heute, das bei vielen Krankheiten die Übersäuerung des Körpers eine große Rolle spielt, deshalb ergänze ich meine Behandlungsmethoden
gern mit dem Basenfasten. Nach dem Basenfasten gibt es zahlreiche Erfolge der Linderung bei Allergien, Magen-Darm-Erkrankungen, Akne, chronische Nebenhölenentzündungen, Reizdarm, Migräne, Rheuma, Neurodermitis, Asthma, Wechseljahresbeschwerden, chronischen Nierenerkrankungen, unerfüllter Kinderwunsch, Schlafstörungen und Regelschmerzen.
Es ist kein Fasten im eigentlichen Sinne, sondern ein Entgiften und Entsäuern des Körpers ohne ein ständiges Hungergefühl.
Sie dürfen ganz normal essen, es wird einfach die Ernährung von säurebildenden auf basische Lebensmittel umgestellt und sie brauchen auf den Genuss und die Freude am essen nicht verzichten.
Hauptsächlich ernährt man sich dabei von Obst und Gemüse.
Ihr Körper wird mit vielen wichtigen Vitalstoffen versorgt, dies bringt nicht nur die Steigerung Ihres Wohlgefühl und das evtl. Vermindern von Krankheiten, sondern lässt meist auch noch ein paar Pfunde purzel. Außerdem reichen meist 7-14 Tage um den Körper wieder in Schwung zu bringen.

Bei einem Basenfasten unter meiner Anleitung, werden Sie gleichzeitig Stress reduzieren und lernen sich im Alltag gesünder zu ernähren.
Eine Vielzahl ergänzender Behandlungen, wie Infusionen, Meditationen, Bioresonanz, psychologische Gespräche, Bewegung, runden das ganze noch ab.

Beim Basenfasten gibt es frische Salate und Gemüse, Keimlinge, frische Kräuter, frisches Obst und viele Sorten Nüsse in roher oder gedünsteter Form.

Nicht dazu gehören Brot, Reis, Nudeln, Milchprodukte, Wust, Fleisch, Süßigkeiten, Kaffee, Alkohol und Softdrinks – und alle die die jetzt stöhnen und sagen das geht doch nicht, glauben Sie mir Sie werden es überleben öö und sich hinter her besser fühlen.
 
Gönnen Sie sich diese Auszeit vom Alltag ,nutzen Sie die Tage hier um Ihre Ernährung dauerhaft auf basenreich umzustellen und bleiben/werden Sie entspannt – gesund.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Basenfasten nicht zu empfehlen.